Gestern habe ich eine OVI bekommen. Und ich habe so viel freude damit! Musste dann gestern und heute natürlich gleich ein bisschen herum probieren. Soweit ist alles gut nur das am Boden immer eine kleine Sauerei herrscht, weil die abgeschnittenen Reste einfach so zu Boden fallen. Dann habe ich mich an die OVI meiner Mutter erinnert, die hatte einen kleinen Resteauffangbeutel zum zwischen die Ovi-Beine klemmen.
Sowas musste her und ich wusste auch schnell wie:

Man benötigt lediglich einen alten Drahtkleiderbügel, eine Zange und Stoff, ca. 55x25cm

20130328-182203.jpg

Zuerst wird der Innenabstand zwischen den Standfüssen gemessen (bei mir waren es 12cm) wie auf dem Bild zu sehen.

20130328-182224.jpg

Kleiderbügel öffnen und dann wie auf dem nächsten Bild zurecht biegen. Der Abstand zwischen den Hacken besträgt die gemessenen 12cm, an der linken Seite habe ich noch ein bisschen was dazugegeben, damit der Auffangsack links ein bisschen unter den Fuss reicht und nichts daneben fallen kann.

20130328-182238.jpg

20130328-182310.jpg

Schnell noch dem Sack genäht. Seitennaht schliessen, oben ca. 1cm einschlagen und umnähen (Führung für Draht), unten schließen (es können dann noch die unteren Ecken abgenäht werden, damit mehr Volumen enststeht).

20130328-182339.jpg

Draht einfädeln, so sieht das ganze dann aus wenn es fertig ist.

20130328-182351.jpg

Drahtschlaufe erst links, dann rechts einfädeln. Sollte es ein bisschen locker ein, einfach die Drahtschlingen ein bisschen weiter auseinander biegen.

20130328-182412.jpg

20130328-182423.jpg

Und so sieht es montiert und fertig aus.

20130328-182433.jpg

Sollte etwas unklar sein, oder ich es nicht genau genug erklärt haben bitte in den Kommentaren Eure Fragen hinterlassen, ich werde sie dann so gut wie möglich beantworten.

20130218-104927.jpg

Ich bin Schnittmustersüchtig.
Ja, ich habe viel zu viele davon. Ich glaube nicht mal ein achtel davon habe ich schon genäht. Dafür habe ich mir jetzt endlich mal die Mühe gemacht und alles fein säuberlich in einen Ringordner eingeordnet und schön beschriftet, damit ich schneller was finde.

20130218-102418.jpg

Meine erste Auftragsarbeit. Eine kleine Kindergartentasche für die kleine Luisa, welche heute Ihren ersten Kindergartentag hat. Leider habe ich im Eifer des Gefechtes vergessen den Klettverschluss in die Taschenklappe vor dem Zusammennähen zu nähen. Habe dann einfach den Namen als Befestigung für den Klettverschluss in die Klappe gestickt. Namen mit Bleistift leicht vorgeschrieben, Maschine mit ZickZackStick auf Knopfloch und mit leichtem Zug (meine Maschine hätte sonst am Stand genäht, weil der Transport anscheinend nicht stark genug war) und los gestickt. Ich mag das unregelmässige krakelige Aussehen des Namens, kindlich eben.

Schnittmuster LoveYourLunchBag by Gingercake

20130218-102425.jpg

Innenleben besteht aus leicht abwaschbaren Wachstuch, damit wenn mal ein Maleur passiert alles schnell wieder sauber wird.

20130216-160751.jpg

Eins von vor Weihnachten hab ich noch.
Wichteln in der Schule der Pubertierenden.
Sie wollte das ich einen kleinen Bären besorge.
Ich habe aber dann diesen coolen Affen genäht (Schnitt hier), den sie dann fast nicht hergeben hatte wollen.
Der Beschenkte hatte sich auch sehr darüber gefreut und ich mich auch weil ich wieder mal einen tollen Grund hatte etwas zu nähen.

20130216-160358.jpg

Weihnachten ist zwar schon ein Weilchen her, aber das gibt es noch was zu zeigen.
Meine Nichte (bald 4) geht in den Kiga ins Kinderyoga. Bisher hatte sie “nur” eine selbstgenähte Krabbeldecke als Unterlage mit. Aber als richtiger Yogaprofi brauchte sie eine richtige Yogamatte.
Also hab ich ihr die für Weihnachten besorgt und auch gleich eine passende Tasche genäht. Ohne Schnittmuster, einfach Masse genommen, zugeschnitten und los genäht.
Überraschung gelungen und die Freude war riesengroß…